Spielplan
Übersicht März 2019
Freitag
01
19:30 Uhr
HÖCHSTE ZEIT!

Nachdem das Wechseljahre-Musical HEISSE ZEITEN die Wände des KATiELLi Theaters zum Wackeln brachte, ist es nun HÖCHSTE ZEIT!, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken: Jetzt wird nämlich geheiratet! HÖCHSTE ZEIT! – Der Erfolg geht weiter.“ Die Zuschauer erwartet nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Gibt es den perfekten Partner? Ab wann zieht Frau in der Ehe die Hosen an? Ist Scheidung die bessere Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag? Erotische Begegnung im Hotelfahrstuhl, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner sorgen für viel Aufregung und Situationskomik. Vollgestopft mit Pop- und Schlagerhits singen die Chaos-Ladys sich bösartig witzig durch diese Show. HÖCHSTE ZEIT! sich Karten zu besorgen…!

Infos & weitere Termine
Freitag
08
19:30 Uhr
Mütter sind auch nur Töchter

Nicht alle Frauen werden Mütter, aber alle sind Töchter. Ein spannendes Bühnengeschehen nimmt zum Weltfrauentag seinen Lauf. Mütter- und Töchtergeschichten sind immer wieder neu, immer wieder anders und doch erstaunlich gleich. Mit skurrilem Humor und schonungsloser Offenheit nimmt sich Martina Bialas der Themen-Vielzahl an, die sich in faszinierenden Geschichten, berührenden Filmen, aufschlussreichen Briefen oder brutalen Märchen finden. Mütter und Töchter überraschen sich gegenseitig, bestehen Abenteuer, erleben Glücksmomente oder bringen sich gegenseitig auf die Palme. Gar nicht so einfach, von da oben wieder herunterzukommen. Mütter sind Vorbilder, geschätzte Freundin, Konkurrentin oder bedeuten jahrelangen Terror. Rosaly Oberste-Beulmann singt von dieser besonderen Spezies, die es in warmherziger, wunderbarer, witziger, aber auch in zickiger, gleichgültiger oder überforderter Form gibt. Jan Wolf begleitet sie auf dem Klavier und der Gitarre. Für den großen Showdown auf der Bühne haben sich Ingrid Bergmann und Isabella Rosselini, das wunderbare Thalbach-Trio, Schneewittchens Stiefmutter und das selbstinzenierte Schönheitsduo Thomalla schon einen Platz reserviert. Rosemarie Fendel und Suzanne von Borsody lassen grüßen und die drei Hagens spielen auf jeden Fall vorne mit. Ein besonderer Abend der auf- und liebevoll wieder zudeckt. Mit Worten, Musik und der ungeschönten Wahrheit: Mütter sind auch nur Töchter.

Infos & weitere Termine
Samstag
09
19:30 Uhr
Mädelsabend

Möglichkeiten aus der ganz privaten Krise zu kommen, gibt es viele. Zumindest wenn "Mann" Ideen hat. Die drei Freunde, die sich immer in "Joes Wäscheparadies" treffen, sind auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Alle drei ohne Job, aber guter Hoffnung schon bald wieder mitzumischen, im Wirtschaftswunderland. Kalle, der sich mit Hütchenspielerei und anderen kleinkriminellen Gaunereien über Wasser hält, kann schließlich seine Kumpels Norbert und Herbert davon überzeugen, dass man mit selbstgemachten Bio-Öko-Hundekuchen genau im Trend der Zeit liegt und schon bald haben sie die eigene Bäckerei vor Augen. Nur das winzige Problem der Finanzierung scheint Mühe zu machen. Dummerweise ist man als Arbeitsloser so verdammt kreditunwürdig. Offenbar bleibt nur ein Ausweg zur Geldbeschaffung: Die gnadenlose Vermarktung der eigenen, etwas aus der Form geratenen Körper.

Infos & weitere Termine
Sonntag
10
18:00 Uhr
Mütter sind auch nur Töchter

Nicht alle Frauen werden Mütter, aber alle sind Töchter. Ein spannendes Bühnengeschehen nimmt zum Weltfrauentag seinen Lauf. Mütter- und Töchtergeschichten sind immer wieder neu, immer wieder anders und doch erstaunlich gleich. Mit skurrilem Humor und schonungsloser Offenheit nimmt sich Martina Bialas der Themen-Vielzahl an, die sich in faszinierenden Geschichten, berührenden Filmen, aufschlussreichen Briefen oder brutalen Märchen finden. Mütter und Töchter überraschen sich gegenseitig, bestehen Abenteuer, erleben Glücksmomente oder bringen sich gegenseitig auf die Palme. Gar nicht so einfach, von da oben wieder herunterzukommen. Mütter sind Vorbilder, geschätzte Freundin, Konkurrentin oder bedeuten jahrelangen Terror. Rosaly Oberste-Beulmann singt von dieser besonderen Spezies, die es in warmherziger, wunderbarer, witziger, aber auch in zickiger, gleichgültiger oder überforderter Form gibt. Jan Wolf begleitet sie auf dem Klavier und der Gitarre. Für den großen Showdown auf der Bühne haben sich Ingrid Bergmann und Isabella Rosselini, das wunderbare Thalbach-Trio, Schneewittchens Stiefmutter und das selbstinzenierte Schönheitsduo Thomalla schon einen Platz reserviert. Rosemarie Fendel und Suzanne von Borsody lassen grüßen und die drei Hagens spielen auf jeden Fall vorne mit. Ein besonderer Abend der auf- und liebevoll wieder zudeckt. Mit Worten, Musik und der ungeschönten Wahrheit: Mütter sind auch nur Töchter.

Infos & weitere Termine
Freitag
15
19:30 Uhr
FESTGEPOPPT

Wenn ein heißer Typ und eine sexy Braut auf der Toilette der lokalen Diskothek einen One-Night-Stand haben und plötzlich feststellen, dass sie nicht mehr „voneinander los kommen“, wird es wahrscheinlich äußerst unangenehm. Wenn dann noch dazu der diensthabende Arzt der Notaufnahme gleichzeitig der Pianist dieses schrägen Musicals ist, scheint Mann und Frau auf ewig „FESTGEPOPPT“. Denn würde er das Klavier verlassen, käme die Show ins Stocken, was wiederum der ohnehin schon äußerst schlechtgelaunten und wenig hilfsbereiten Krankenschwester nicht in den Kram passen würde. Und so beginnt die Geschichte zweier junger Menschen die sich vor ein paar Stunden nicht mal kannten und nun dazu verdammt sind einander zu zuhören und sich kennenzulernen. Es verspricht auf jeden Fall ein angespannter, wild lustiger Abend voller musikalischer Hoffnungen zu werden. "FESTGEPOPPT" feierte im KATiELLi Theater seine Deutschlandpremiere. Mit fetziger Musik und einer mächtig lustigen Geschichte kommt dieses Erfolgsmusical von Ferran Gonzales aus Spanien nochmal für wenige Vorstellungen zurück. Auch diesmal werden Ihre Lachmuskeln arg strapaziert.

Infos & weitere Termine
Samstag
16
19:30 Uhr
Eine Diva kommt selten allein

Endlich wieder im KATiELLi Theater! In diesem Programm begegnen sich die schrägsten Diven aus allen Bereichen jetziger und vergangener Epochen. Optisch, energetisch, theatralisch, lustig, musikalisch, harmonisch. Es begegnen sich die noch immer in den 68 ern gebliebenen Hippiefrauen und die wilde Janis Joplin, die elegante Shirley Bassey der „Wurst-Diva“, oder die beiden Handpuppen Rudi Rattich und Rita Rettich den gestressten Kellnerinnen Lulu und Lotti. Mit Elli und Melli auf der Parkbank, werden Dialoge zum sinnfreien Kabarett. Die beiden Vollblutentertainerinnen FRANZISKA MENSE-MORITZ und SUSAN KENT bescheren einen Ohren-und Augenschmaus. Die beiden Dortmunderinnen sind die Antwort des Ruhrpotts auf die Vulkaneifel. Mit dem einen, kleinen aber feinen Unterschied: Sie sind immer noch aktiv.

Infos & weitere Termine
Freitag
22
19:30 Uhr
HÖCHSTE ZEIT!

Nachdem das Wechseljahre-Musical HEISSE ZEITEN die Wände des KATiELLi Theaters zum Wackeln brachte, ist es nun HÖCHSTE ZEIT!, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken: Jetzt wird nämlich geheiratet! HÖCHSTE ZEIT! – Der Erfolg geht weiter.“ Die Zuschauer erwartet nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Gibt es den perfekten Partner? Ab wann zieht Frau in der Ehe die Hosen an? Ist Scheidung die bessere Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag? Erotische Begegnung im Hotelfahrstuhl, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner sorgen für viel Aufregung und Situationskomik. Vollgestopft mit Pop- und Schlagerhits singen die Chaos-Ladys sich bösartig witzig durch diese Show. HÖCHSTE ZEIT! sich Karten zu besorgen…!

Infos & weitere Termine
Samstag
23
19:30 Uhr
HÖCHSTE ZEIT!

Nachdem das Wechseljahre-Musical HEISSE ZEITEN die Wände des KATiELLi Theaters zum Wackeln brachte, ist es nun HÖCHSTE ZEIT!, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken: Jetzt wird nämlich geheiratet! HÖCHSTE ZEIT! – Der Erfolg geht weiter.“ Die Zuschauer erwartet nach bewährtem Rezept ein brüllend komischer Abend über vier Frauen im Hochzeitsrausch. Dass dabei nicht alles glatt geht, versteht sich von selbst! Denn zwischen Freudentränen und Panikattacken sehen sich Hausfrau, Karrierefrau, Vornehme und Junge vor die großen Fragen des menschlichen Miteinanders gestellt: Gibt es den perfekten Partner? Ab wann zieht Frau in der Ehe die Hosen an? Ist Scheidung die bessere Ehe? Und: Warum macht mir der Mistkerl keinen Heiratsantrag? Erotische Begegnung im Hotelfahrstuhl, ein verschwundener Bräutigam und jede Menge Champagner sorgen für viel Aufregung und Situationskomik. Vollgestopft mit Pop- und Schlagerhits singen die Chaos-Ladys sich bösartig witzig durch diese Show. HÖCHSTE ZEIT! sich Karten zu besorgen…!

Infos & weitere Termine
Freitag
29
19:30 Uhr
Wer ist hier der Boss?

Alltagskabarett & Comedy - Mit und ohne Bulldogge Das neue Programm von Kurt Knabenschuh Eines Tages war Kurt Knabenschuh durch gewisse Umstände genötigt, seinen Hund mit auf die Bühne zu nehmen…. Indes… Hier handelt es sich nicht um einen kleinen, süßen Zwergpudel, der mit Schleifchen im Haar auf dem Seil tanzen und diverse Operettenouvertüren auf der Querflöte spielen kann. Nein, es geht um einen ausgewachsenen Englische Bulldoggenrüden. Charmant, aber dickköpfig. Und nicht unbedingt der Schönste. So ein Hund, an dem sich die Geister scheiden. Die einen finden ihn kraftvoll und charismatisch. Andererseits gibt es Menschen, die bei seinem Anblick das eigene, schrill kläffende 4-6 cm große Furzkissen namens „Ursus“ panisch auf den Arm nehmen und „Nein, nein! Weg, weg!“ wispern. Skurrile Begegnungen auf Hundebene. Zum Beispiel von „Huschi-Wuschi“ und „Bootcamp-Hundeschulen“ Und natürlich auch mit anderen, neuen Geschichten der Kategorie „Alltagskabarett“. Mit dem von Kurt Knabenschuh bekannten Wortwitz und trockenem Humor

Infos & weitere Termine
Samstag
30
19:30 Uhr
Stationen - (M)ein Konzert

„Bernd, sing doch mal!“ - hieß es schon als ich noch ein Kind war. Unzählige Lieder sind mir in meinem Leben begegnet wovon viele ein kleiner Teil von mir geworden sind. Oft verbinde ich mit einer Melodie eine schöne, eine romantische manchmal aber auch eine traurige Erinnerung. An diesem akustischen Liederabend möchte ich einige dieser Erinnerungen mit meinem Publikum teilen. Unter der Leitung von Sebastian Hartung stehen mir heute Abend junge Musikerinnen und Musiker zur Seite, um den Abend für mich zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen.

Infos & weitere Termine
Sonntag
31
18:00 Uhr
Mütter sind auch nur Töchter

Nicht alle Frauen werden Mütter, aber alle sind Töchter. Ein spannendes Bühnengeschehen nimmt zum Weltfrauentag seinen Lauf. Mütter- und Töchtergeschichten sind immer wieder neu, immer wieder anders und doch erstaunlich gleich. Mit skurrilem Humor und schonungsloser Offenheit nimmt sich Martina Bialas der Themen-Vielzahl an, die sich in faszinierenden Geschichten, berührenden Filmen, aufschlussreichen Briefen oder brutalen Märchen finden. Mütter und Töchter überraschen sich gegenseitig, bestehen Abenteuer, erleben Glücksmomente oder bringen sich gegenseitig auf die Palme. Gar nicht so einfach, von da oben wieder herunterzukommen. Mütter sind Vorbilder, geschätzte Freundin, Konkurrentin oder bedeuten jahrelangen Terror. Rosaly Oberste-Beulmann singt von dieser besonderen Spezies, die es in warmherziger, wunderbarer, witziger, aber auch in zickiger, gleichgültiger oder überforderter Form gibt. Jan Wolf begleitet sie auf dem Klavier und der Gitarre. Für den großen Showdown auf der Bühne haben sich Ingrid Bergmann und Isabella Rosselini, das wunderbare Thalbach-Trio, Schneewittchens Stiefmutter und das selbstinzenierte Schönheitsduo Thomalla schon einen Platz reserviert. Rosemarie Fendel und Suzanne von Borsody lassen grüßen und die drei Hagens spielen auf jeden Fall vorne mit. Ein besonderer Abend der auf- und liebevoll wieder zudeckt. Mit Worten, Musik und der ungeschönten Wahrheit: Mütter sind auch nur Töchter.

Infos & weitere Termine
Impressum/Datenschutz